Kommt als junge in den clan und bringts bis ganz nach oben!

Navigation

 

 


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats)

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Mi Mai 04, 2011 2:36 pm

Gast


Gast
;D
die fortsetzung ist tooooooll=)
schreib ganz schnell weiter
dieses buch ist eins von meinen lieblingsbüchern=)

27 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Sa Jun 11, 2011 6:20 pm

Wyvernblut

avatar
Heiler
=D

25.Kapitel(2):

Blumenpfote antwortete mit einem lauten Schnurren: "Die Frage ist wohl eher, ob es dir gut geht!" Glücklich legte sie sich neben ihren Geliebten und genoss ihr Beisammensein. Doch plötzlich kam ein jungner Kater herein und meinte: "Sturmstern muss mit dir sprechen" Goldschwinge beruhigte sie und meinte: "Geh schon. Ich werde warten" Die gefleckte Kätzin stand mürrisch auf und trottete dem Kater hinterher. Dieser sah sie die ganze Zeit komisch an. Er denkt, ich bin ein Geist. Aber ich lebe doch! Oder? Bin ich nur eine Erscheinung und kann jeden Herzschlag verschwinden? Sie blieben vor einem Baum stehen. Der Anführer leckte langsam seine Pfoten. Er sah auf, als die Kätzin herantrat. Der Kater verschwand schnell wieder. Blumenpfote setzte sich hin und schaute Sturmstern erwartungsvoll an. "Du wurdest vom SternenClan geschickt?", begann er. Es klang eher wie eine Frage als wie eine Äußerung. "Kann man so sagen", antwortete die Kätzin vorsichtig. "Du willst wahrscheinlich hier bleiben", fuhr er fort.

26.Kapitel:

"Sonst wäre ich ja nicht hier", erklärte die Kätzin. Langsam verlor sie die Geduld. Der Kater merkte das und meinte: "Aber WARUM bist du hier?" "Wegen Goldschwinge!", rief Blumenpfote. "Und du denkst, wir nehmen dich hier wieder auf!?", zweifelte Sturmstern weiter. Wie schaffte Goldschwinge das nur, zwischen all diesen minderbemittelten Katzen zu leben? "Natürlich denke ich das: Ihr braucht gerade Krieger und ich kann Goldschwinge heilen. Im SternenClan bewies ich Geduld, Geschicklichkeit und Stärke und ich rettete viele Clankatzen vor dem Untergang. Welche Gründe sprechen dagegen, dass ich nie meinen Traum verwirklichen kann, dass ich kein loyales WirbelClanmitglied sein kann?" Der Anführer sah sie eine Weile mit schrägem Blick an und erklärte mit ruhiger Stimme: "Wir wissen nicht woher du kommst, ob du wirklich Blumenpfote bist, ob du auch wieder im Kampf sterben würdest, ob du keine Spionin bist. Wir wissen nicht einmal, wie gut ausgebildet du bist!" Das machte die Kätzin so wütend, dass sie am liebsten ihre Krallen in dem Fell dieses Kater versunken hätte.

26.Kapitel(2):

Doch sie tat nichts, denn sonst wäre das ein weiterer Stein in ihrer Zukunft. Unruhig bewegte sie ihre Schwannzspitze hin und her. "Dann teste mich doch und du wirst sehen, dass es nie einen Grund zum zweifeln gab!", spie Blumenpfote aus. Endlich nickte der Anführer und meinte: "Warte kurz, ich schicke dir jemanden unserer Krieger, dann kann dein Test beginnen." Die Kätzin wollte zwar wieder zurück zu Goldpfote, aber sie musste sich wohl von ihrem Ziel entfernen, um ihm näher zu kommen. Ergeben nickte sie. Kurze Zeit später tauchte eine Kätzin auf. Sie war hellbraun und gelenkig. Ihre bernsteinfarbenen Augen schimmerten sanft als sie erklärte: "Hallo, ich bin Wüstensee. Komm mit in die Laubkuhle, dann werde ich sehen, wie weit du bist." Aus irgendeinem Grund war Blumenpfote aufgeregt, als sie der Kätzin folgte. Wüstensee war außer Goldschwinge die einzige ihr nicht verwandte Katze die sie getroffen hatte, die nett war. Vom SternenClan kannte sie das Territorium, doch nun erschien es ihrh wirklicher, als sei sie aus einem Traum erwacht.


_______________________________________________

Sig und Ava by me
Gott gab uns zwei Augen, damit wir ab und zu eines zudrücken können Wink
Bitte für meine Freundin:

~ Ehemals Elfentraum

28 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Di Jun 14, 2011 1:48 pm

Gast


Gast
supergute fortsetzung!!!
der clan sollte mal netter zu blumenpfote sein=)
die haben aus der sache mit goldschwinge nichts gelernt:P

29 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Di Jun 14, 2011 3:49 pm

Wyvernblut

avatar
Heiler
hehehe
der Clan ist etwas minderbemittelt (abgesehen von den Suncats)

27.Kapitel:

Das Vogelgezwitscher klang laut und wunderschön in Blumenofotes Ohren und die Gerüche stürmten auf sie ein, als wollten alle zuerst gerochen werden. Also folgte Wüstensee einen oft gegangenen Pfad entlang bis zu der leeren Laubkuhle, in der sie schon im SternenClan trainiert hatte. Die beiden Kätzinnen stellten sich in der Mitte auf. "Zeige mir einfach mal, was du kannst", erklärte Wüstensee freundlich. So rannte Blumenpfote auf die sanfarbene Katze zu. Sie täuschte links an, wechselte im letzten Moment aber noch die Richtung. So hatte Wüstensee ihr komplettes Gewicht auf der rechten Seite verlagert, um mit links besser zuschlagen zu können. Doch nun war die gefleckte Kätzin auf der anderen Seite und schnappte sich ihr Hinterbein mit den Zähnen. Blumenpfote zog, sodass Wüstensee überrumpelt auf den Bauch fiel. Die beiden rangelten weiter, bis sie nicht mehr konnten.
Schließlich lag Wüstensee luftschnappend auf dem Boden und keuchte: "Das war schon gut. Aber wie sieht es mit dem Jagen aus?"

27.Kapitel(2):

Blumenpfote führte noch ihre Jagdkünste vor, nachdem sie sich ausgeruht hatte. Wüstensee war wirklich sehr nett. Im Anschluss jagten sie noch für den Clan.
Blumenpfote war wirklich froh, als der Tag endlich vorbei war. Nachdem sie stolz ihre Beute ins Lager gebracht hatte, wurde sie gleich zu einer Grenzpatrouille eingeteilt und danach zu einer weiteren Jagdrunde. In den kurzen Pausen hatte sie das Gefühl, dass Sturmstern ihr extra so viel Arbeit auf den Hals hetzte. Doch warum, wusste sie nicht. Sie hatte ihm doch nichts getan! Schließlich legte sie sich ausgelaugt neben Goldschwinge, der glücklich schnurrend fragte: "Wie war dein Tag?" So schilderte ihm die Kätzin alles. Als sie geendet hatte, ging der Mond bereits auf. "Ich gehe schlafen. Hoffentlich sehen wir uns morgen", meinte sie und leckte ihm noch über das Ohr.
Doch auch der nächste Tag versank in Arbeit. Blumenpfote war sich nicht sicher, ob jeder Krieger so viele Patrouillen laufen musste, traute sich aber nicht, zu fragen.

28.Kapitel:

Am Ende des Tages begannen Blumenpfotes Pfoten zu bluten. Sie ging aber nur zum Heiler, um Goldschwinge zu sehen und zeigte ihre wunden Ballen nicht, weil sie gaubte, dass jeder Krieger das Problem hatte. SIe durfte nicht unangenehm auffallen, weil sie sich zu sorgen begann, ob Sturmstern sie vielleicht verbannen würde, wenn sie anstatt durchzuhalten zum Heiler rannte. Außerdem mochte sie ihn nicht. Sie fand eigentlich alle Krieger außer Wüstensee unsympahtisch, da sie die Kätzin alle so abfällig und seltsam ansahen. Nach drei weiteren Tagen begannen sich die Pfoten der gescheckten Kätzin zu entzünden und eiterten. Das konnte sie nicht verbergen und wurde von Wüstensee zum Heilerbau geschickt. Auf dem Weg dorthin schmerzte jeder Schritt, doch Blumenpfote biss die Zähne zusammen und ging weiter. Endlich kam sie zum Heiler. Der Kater war jedoch nicht in seinem Bau. "Da bist du ja, Blumenpfote- was hast du da an den Pfoten?", fragte Goldschwinge aus seinem Bau. Er würde in einem Tag wieder zum Kriegerbau wechseln.

28.Kapitel(2):

Der goldfarbene Krieger war ziemlich geschockt über die entzündeten Ballen seiner Gefährtin. "Regenfeder ist gleich wieder da", erklärte er und begann, ihre Pfoten zu lecken. Schließlich kam der Heiler herein und sah sich Blumenpfotes Ballen an. "Warte kurz, ich gebe dir etwas", erklärte er. Wenig später kam er mit Ampfer zurück. "Stop. Ist Schachtelhalm nicht besser geeignet?", meinte Blumenpfote. Der Heiler verdrehte die Augen und meinte: "Willst du, dass ich deine Pfoten behandle oder nicht?" "Schon", murmelte die Kätzin und war trotzdem dankbar über die kühle Flüssigkeit. "Du bleibst heute im Lager und unternimmst keine großen Spaziergänge, ist das klar?", fragte Regenfeder. Blumenpfote ärgerte sich, nickte aber. Sie musste doch beweisen, dass sie gut genug für den Clan war! Doch der Rest des Tages verging relativ schnell.
Am nächsten Tag rannte Blumenpfote sofort los und schloss sich der Dämmerungspatrouille an. Als sie wiederkam, musste sie sich einen Votrag vom Heiler anhören, aber ihre Pfoten waren okay.


_______________________________________________

Sig und Ava by me
Gott gab uns zwei Augen, damit wir ab und zu eines zudrücken können Wink
Bitte für meine Freundin:

~ Ehemals Elfentraum

30 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Di Jun 14, 2011 10:46 pm

Gast


Gast
minderbemittelt ist das richtige wort;D
die fortsetzung finde ich wie immer super
ich freue mich schon auf die nächsten kapitel

31 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Mi Jun 15, 2011 12:09 pm

Wyvernblut

avatar
Heiler
Hab ich von meinem Kalender:

Katzen: Tiger im Miniaturformat. Hassen Mäuse, können Hunde nicht ausstehen und halten Menschen für minderbemittelt. Wink


29.Kapitel:

"Flusskralle, nimm dir zwei andere Katzen und gehe zum Fluss und berichte Sturmstern, wie es dort aussieht, Kastaniensturm, Schwarzpfote und Blumenpfote, ihr geht auf die Abendpatrouille-", teilte Schimmersturm, die zweite Anführerin ein. Doch sie wurde von ihrem Anführer unterbrochen. "Blumenpfote soll heute abend frei haben", erklärte er. "Okay, dann kommt noch Distelfeder mit, ..." Blumenpfote war überrascht, als sie zu Flusskralle ging, um ihn zu fragen, ob sie mitgehen konnte. Er nickte und trieb noch einen Schüler auf und die drei Katzen verließen das Lager. Wie immer kam es Blumenpfote so schön draußen vor, die Sonne schien und die Beute raschelte im Untergrund. "Wir gehen zum Fluss und sehen, ob es dort schon wieder Beute gibt. Dann sehen wir noch, ob wir etwas anderes Auffälliges bemerken", meinte der Krieger. So rannten die drei Katzen zum Fluss. Das Wasser war noch nicht vollständig rein, aber es roch schon fast wieder wie Wasser. Der Boden hatte sich... verändert. Blumenpfote sah die Stelle, an der Goldschwinge gelegen hatte, denn das Gras war dort versengt, als hätte es dort gebrannt.

29.Kapitel(2):

Das Gras war überall rostrot und der Boden schimmerte rötlich. Das Blut war wahrscheinlich für immer in den Boden gesickert. Auf der Suche nach Gerüchen, untersuchten die Katzen die rote Fläche. Sie bemerkte, dass das Gras nicht rot war, weil das Blut noch daran haftete, sondern weil es so wuchs. "Flusskralle!", rief sie deshalb. Schnell fand die Patrouille heraus, dass die Pflanzen anstatt Wasser das Blut aufgenommen hatten, und deshalb so rot waren. "Dieses Blutfeld wird wahrscheinlich nicht so schnell verschwinden", bemerkte der Schüler. Bluemnpfote nickte und sah sich um. Plötzlich sah sie eine Bewegung. "Seht mal!", rief sie und ging in Kauerstellung. Sie hörte ein kleines Tier, das im blutgetränktem Gras umherwanderte. Leise schlich sie sich an und erlegte es. Das Tier brachte sie zu den beiden anderen Katzen zurück. "So ein Tier habe ich noch nie gesehen", fand Flusskralle und der Schüler meinte: "Vielleicht ist es gefährlich!" Das Tier sah aus wie eine Maus mit rostrotem Fell und einer großen Nase. Der Schwanz war kurz und das Fell war stumpf.


_______________________________________________

Sig und Ava by me
Gott gab uns zwei Augen, damit wir ab und zu eines zudrücken können Wink
Bitte für meine Freundin:

~ Ehemals Elfentraum

32 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Mi Jun 15, 2011 3:22 pm

Gast


Gast
^^
jetzt erfinde ich eine definition für ein paar katzen:

Blumenpfote: Katze, hasst es von Goldschwinge getrennt zu sein, hält ihren Clan (zu Recht) für minderbemittelt

die kapitel sind natürlich super=)=)das ist voll spannend!

33 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Do Jun 16, 2011 11:33 am

Wyvernblut

avatar
Heiler
Die Definition ist gut!

30.Kapitel:

"Was sollen wir damit machen?", fragte sich Blumenpfote. "Vielleicht kann man es essen!", rief der Schüler aus. Doch Flusskralle verbot ihm, von dem Tier zu kosten, was Blumenpfote verstand. Vielleicht war dieses Tier ja giftig! "Wir sollten es erst einmal ins Lager bringen", erklärte der ältere Krieger und so zogen die drei Katzen wieder ins Lager. "Sturmstern!", rief der Schüler sofort. Der Anführer kam ihnen mit ein paar anderen Kriegern neugierig entgegen. Schnell berichtete Flusskralle ihm von dem Feld. Als der Kater von dem Tier erfuhr, das Blumenpfote vor ihren Pfoten abgelegt hatte, reagierte er zuerst wütend: "Das kann doch nicht sein; ihr schleppt ein fremdes Tier in unser Lager, ohne zu wissen, was das sein kann und ihr seid auch noch stolz darauf!" So redete der Anführer weiter, bis schließlich der ganze Clan um sie herumstand und der Heiler ihn beruhigte. Nach einer Weile befahl Sturmstern ein paar Kriegern, das Tier zu untersuchen. Blumenpfote eilte etwas verstört zu Goldschwinge, der sich nun endlich wieder gesund vor dem Kriegerbau sonnte.

30.Kapitel(2):

"Nimm es nicht so schwer; Sturmstern ist zur Zeit etwas gereizt. Wir haben nur noch wenige Krieger und mit der Ausbildung von Schülern läuft es nicht so leicht. Nach einer Weile wird er wiede rnormal sein", erklärte der goldfarbene Kater und Blumenpfote glaubte ihm aufs Wort. Vier Katzen hatten sich um das rote Tier versammelt und schnupperten daran. "Du hast dieses Tier gefangen?", fragte Goldschwinge beiläufig. "Ja", gab Blumenpfote zurück und beobachtete die Sonne, die bereits ihren höchsten Punkt erreicht hatte. "War es schwer?", wollte der Kater weiter wissen. Die gescheckte Kätzin überlegte und sagte dann: "Ich glaube, das Tier unterscheidet sich bis auf sein Aussehen und seinen Lebensraum nicht von gewöhnlichen Feldmäusen. Sie kann aber wahrscheinlich gut riechen. Hast du ihre riesige Nase gesehen?" Goldschwinge schnurrte. "Komm, wir sehen mal, was die vier dahinten anstellen", meinte der Kater dann und ging zu den Kriegern, die um das Tier standen. Die Krieger begrüßten Goldschwinge respektvoll und eine Diskussion brach aus, ob das Tier genießbar war.


_______________________________________________

Sig und Ava by me
Gott gab uns zwei Augen, damit wir ab und zu eines zudrücken können Wink
Bitte für meine Freundin:

~ Ehemals Elfentraum

34 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Fr Jun 17, 2011 5:28 pm

Gast


Gast
^^
die fortsetzung gefällt mir=)=)=)
schreib ganz schnell weiter
ich will wissen was das für ein tier ist

35 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Fr Jun 17, 2011 5:55 pm

Fuchssturm

avatar
Volles Clanmitglied
Volles Clanmitglied
finde deine geschichte super, schreib schnell weiter ich will wie Echo wissen wsa das für ein tier ist

36 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Fr Jun 17, 2011 7:32 pm

Wyvernblut

avatar
Heiler
=) (= ^-^ Danke fürs Lesen, Fuchssturm ♥️♥️♥️ (Du natürlich auch, Echo Wink)
Mit dem Tier müsst ihr euch leider noch gedulden.

31.Kapitel:

Blumenpfote hielt sich beim Gespräch eher zurück. Einige Krieger fanden, dass das Tier eine gewöhnliche Maus war, die sich nur an ihren Lebensraum angepasst hatte. Andere meinten, sie müsste es probieren, falls das Tier essbar war, denn dann hätte der Clan eine weitere Nahrungsquelle. Eine weitere Gruppe von Kriegern bahauptete, dass das Tier ein Zeichen vom SternenClan war, wusste aber nicht, was es bedeuten konnte. Viele weitere kleine Gruuppen hatten alle möglichen Erklärungen für das Tier, aber eine kleinere und schlauere Gruppe, zu der Goldschwinge gehörte, meinte, dass es das Risiko nicht wert sei, aber sie es probieren mussten. Schließlich stand Zauberschweif auf, die mit den ältesten Kriegern natürlich auch dabei war, und meinte: "Wir werden das Tier an einer offenen Stelle lassen und am nächsten Tag sehen, ob die Krähen oder andere Aasfresser es genommen haben. Wenn nicht, wissen wir, dass es giftig oder schädlich ist, wenn aber schon, denke ich, dass die Gefahr gering ist, das wir es nicht vertragen.

31.Kapitel(2):

Einiges Gemurmel folgte nach der Ansprache der Kätzin, doch die meisten Katzen stimmten zu und schleppten das Tier aus dem Lager. Zauberschweif ging zu ihrem Sohn Goldschwinge und Blumenpfote und fragte besorgt: "Denkt ihr, das gleiche Problem ist im GlutClan? Denn wenn das Tier uns nicht so gut bekommt, könnten vielleicht Traumtanz und die anderen Sonnenkatzen leiden." Doch der goldfarbene Kater beruhigte sie. Blumenpfote wandte sich zum ertsen Mal seit ihrer Rückkehr von Goldschwinge freiwillig ab und trottete zu Wüstensee. "Alles klar?", fragte sie. Die sandfarbene Kätzin nickte und erklärte: "Ich bin gespannt, ob dieses... Tier zum Essen ist. Was denkst du?" "Ich weiß nicht genau. Aber ich glaube, es ist nur eine Mäuseart", antwortete Blumenpfote. Ihre Freundin abber widersprach: "Doch welche Art kann sich so schnell verändern?" Die gefleckte Kätzin dachte einige Herzschläge lang nach, dann gab sie zurück: "Vor den vielen Blattwechseln gab es doch auf dieser Stelle diesen Kampf gegen die Tiger..."

32.Kapitel:

Ein Schauder lief Blumenpfotes Rücken hinunter, als sie an diese schreckliche Zeit dachte. Die Sorge um Goldschwinge hatte sie fast aufgefressen... Doch sie sprach weiter: "Dort wurde bestimmt viel Blut vergossen. Vielleicht gibt es eine Höhle, in der die armen Tiere die ganze Zeit in dieser roten Umgebung keben mussten. Oder es ist eine seltene Art, die zufällig gestern herbeikam und sich hier niederließ, da das rote Gras ein guter Lebensraum ist..." Je mehr Blumenpfote redete, desto mehr Ideen bekam sie. So beriet sie sich mit der älteren Katze, bis goldenes Sonnenlicht das Lager des WirbelClan füllte. Die gescheckte Kätzin ging wieder zu Goldschwinge und schmiegte sich unter seinen erscheinenden Flügel. Überall hörte sie die Gespräche über das Tier. Da dieses Thema Blumenpfote langsam aus den Ohren heraushing, fragte sie Goldschwinge, ob sie einmal die Kinderstube besuchen wollten. iÍhr Gefährte stimmte zu. So gingen sie dorthin. "Gerade sind dort Glitzersprenkel und Palmenherz. Glitzersprenkel hat zwei Junge,...", erklärte Goldschwinge auf dem Weg.

32.Kapitel(2):

Zwei Kätzinnen lagen in der Höhle, die nach Milch und weichem Moos roch. Die eine Katze war weiß und hatte hellgraue Sprenkel und zwei Jungen kuschelten sich an ihren Bauch. Das musste Glitzersprenkel sein. Blumenpfote begrüßte sie mit einem Nicken. Die andere Katze, hellbraunes Fell und ein dicker Bauch, war wahrscheinlich Palmenherz. Auch sie wurde freundlich von Blumenpfote begrüßt. Goldschwinge fing höflich ein Gespräch an: "Wie wachsen die Kleinen denn?" Sofort begann Glitzsprenkel von ihren Jungen zu schwärmen. Sie erzählte, wie groß und stark sie waren, dass sie zwei Monde jünger waren als sie aussahen und so weiter. Palmenherz lächelte nur, aber Bulmenpfote bemerkte, dass sie sich selber nach Jungen sehnte. Plötzlich wachten die beiden Fellknäuel auf und streckten sich. Dabei zeigten sie ihre winzigen Zähne und Krallen, sodass Blumenpfote schon fast lachen musste, so niedlich sah das aus. Die graue Kätzin, Blumenpfote erinnerte sich, dass Goldschwinge gesagt hatte, sie hieß Graujunges, wollte unbedingt spielen, auch ihr Bruder stimmte zu. So musste Blumenpfote mit ihnen eine Schlacht nachspielen, was sie gern tat, da sie noch nie bei einer dabei gewesen war. Goldschwinge saß daneben und schnurrte mit den Königinnen.


_______________________________________________

Sig und Ava by me
Gott gab uns zwei Augen, damit wir ab und zu eines zudrücken können Wink
Bitte für meine Freundin:

~ Ehemals Elfentraum

37 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Mo Jun 20, 2011 7:40 pm

Gast


Gast
Du bist mal wieder ein herzloser Mensch, Traum! *enttäuscht sei*;D
Die Fortsetzung ist natürlich super!

38 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Mo Jun 20, 2011 9:54 pm

Wyvernblut

avatar
Heiler
33.Kapitel:

Als es dunkel wurde, verabschiedete sich Blumenpfote von den Jungen und ging wieder nach draußen. Goldschwinge folgte ihr und streckte sich. Die Kätzin war nun entspannt und wollte sich gerade von dem Kater verabschieden, als plötzlich ein Ruf ertönte: "Alle Katzen, die alt genug sind, ihre Beute selber zu erlegen, mögen sich nun am Baumstamm zu einem versammeln!" "Was ist denn los?", wollte Goldschwinge neugierig wissen. Auch alle anderen Katzen schlichen überrascht zum umgefallenen Baumstamm. Die Schüler diskutierten heftig, ob einer von ihnen schon so weit war, Krieger zu werden, aber keiner war so wirklich überzeugt. "Vielleicht hat sich einer der älteren Krieger entschlossen, Ältester zu werden", wurde bei den jüngeren Kriegern geflüstert. Überall überlegten die Katzen, was los war. Auch Blumenpfote wusste nicht, was kommen würde. "Hey, vielleicht gibt es eine Prophezeiung das bald wieder Krieg ist", meine Wüstensee, die sich gerade neben Blumenpfote setzte. Diese lachte aber und meinte: "Das glaube ich nicht. Würde Sturmstern das dem ganzen Clan sagen?" Bevor die Kriegerin etwas erwiedern konnte, begann der Anführer: "Heute wird es eine neue Kriegerin geben. Sie war schon zu lange Schülerin, besser gesagt, trug zu lange ihren Schülernamen. Trete vor, Blumenpfote!"

33.Kapitel(2):

Die gescheckte Kätzin, glaubte sich verhört zu haben und schnappte nach Luft. Wie betäubt trat sie zwei Schritte vor und stand nun vor dem Baumstamm. "Ich rufe meine Kriegerahnen an, sich diese Schülerin anzusehen. Sie hat zwar nicht wirklich hart gearbeitet, um euer edles Gesetz zu erlernen, nein, sie war bei euch und hat begriffen, was es heißt, eine Clankatze zu sein", fuhr Sturmstern fort. In seiner Stimme lag etwas Ehrfurchtsvolles. Mit Vorsicht sprach der Kater die Worte aus und zum ersten Mal dämmerte Blumenpfote, warum er in letzter Zeit so komisch zu ihr war- er hatte Angst vor ihr! Angst vor der Katze, die aus dem Tod auferstand und nun in seinem Clan weilte. Er hatte Angst, er könnte sie entzürnen pder würde ihr missfallen, weil er fürchtete, sie könnte den Clan mit solchen überkätzlichen Kräften zerstören. Aber Blumenpfote empfand nicht nur Stolz, sondern auch Mitleid. Sie selber hätte bestimmt so reagiert, sie konte es wirklich nachempfinden. "Sie war ihr eigener Mentor, bestand fast unmögliche Prüfungen. der SternenClan wird sie endlich als Kriegerin wilkommen heißen. Blumenpfote, versprichst du, das Gesetz einzuhalten und den Clan zu schützen, selbst wenn es dein Leben kostet?"

34.Kapitel:

Blumenpfote gab sich Mühe, ihre Stimme unter Kontrolle zu halten, damit sie nicht zitterte. "Ja, ich verspreche es", meinte sie. "Dann gebe ich dir nun deinen Kriegernamen: Blumenpfote, von nun an wirst du Bumenliebe heißen, denn durch deine Liebe sind dir die größten Taten gelungen, von denen andere Katzen nicht einmal zu träumen wagen. Der SternenClan ehrt deine Tapferkeit und deine unerschütterliche Entschlossenheit." Blumenliebes Knie wurden weich. Sie hatte es geschafft. Endlich war sie Kriegerin. Nach so langer Zeit... war sie am Ziel. Sturmstern sprang vom Baumstamm und legte seine Schnauze auf ihren Kopf. Schnell leckte sie seine Schulter und beendete die Zeremonie. Goldschwinge begann, und bald stimmte der ganze Clan mit ein: "Blumenliebe, Blumenliebe, Blumenliebe,..." Doch Goldschwinges Stimme war die lauteste von allen. Er drückte sich an sie und schnurrte wie verrückt. Auch Blumenliebe schnurrte und machte sich innerlich bereit für die Nachtwache. Sie wusste, dass sie nun nichts mehr sagen durfte. Deshalb wartete sie schweigend, bis siech auch Goldschwinge verabschiedete. Ruhe kehrte in das Lager ein. Der Wind wehte die Wolken weg und offenbarte die Krieger des SternenClans.

34.Kapitel(2):

Blumenliebe erfasste eine seltsame Ruhe. Sie starrte zum nächtlichen Himmel und zum Mond hoch, der unbeirrbar seine Bahn entlangwanderte. Sie genoss die Stille und den Frieden. Das in Dunkelheit getauchte Lager war erfüllt von den tiefen Atemzügen der vielen Katzen, die in Schlaf lagen. Blumenliebe betrachtete den Mond und beobachtete, wie er immer weiter zu seinem höchsten Punkt glitt. Das Rascheln unzähliger Beutetiere erfüllte den Wald und es raschelte, obwohl die meisten Waldbewohner eigentlich schliefen. Die Wolken, kaum zu erkennen, wurden rasch vom Wind vertrieben und verdeckten hier und da ein paar Sterne. Der Fluss rauschte in weiter Ferne und Blumenliebe wünschte sich an keinen anderen Ort. So eine Nacht konnte sie eben nur genießen, wenn sie lebte. Wahrscheinlich würde sie vielen Katzen in Erinnerung bleiben. Wie oft kam es schon vor, dass eine tote Katze wieder ins Leben zurückfand? Aber letzendlich war es doch sie allein gewesen, die zu Goldschwinge zurückgelehrt war. Ihre Liebe hatte dem Unmöglichen getrotzt und alle Hindernisse überwunden. Aber das Leben war nur wertvoll, wenn man es lebte. Der SternenClan hatte es wahrscheinlich gewusst und ihr geholfen. Geholfen zu Leben. Die Kätzin sah zum Himmel auf, zu ihren Kriegerahnen und dachte so laut, das es schon fast geflüstert war: Danke

Epilog:

Blumenliebe sah auf, als die Vögel begannen zu zwitschern. Die ganze Nacht hatte sie nicht schlafen können. Die Sonne verließ gerade die Baumwipfel, als Goldschwinge hereingestürmt kam. "Du bist spät", schnurrte sie. Der goldfarbene Krieger legte eine Amsel vor sich ab und erklärte: "Ich habe dir Frischbeute gejagt. Wie geht es unseren Kleinen?" Blumenliebe zog ihre beiden Jungen näher an ihren Bauch und meinte: "Gut. Sie wachsen schon kräftig." Dann verzehrte sie mit ihrem Gefährten die Amsel. "Ich habe mir Gedanken über die Namen gemacht", meinte Goldschwinge. Blumenliebe spitzte die Ohren, hielt aber den Blick auf die beiden kleinen Fellknäuel gerichtet. "Die buntgescheckte Kätzin können wir doch Duftjunges nennen", überlegte der Kater, "und für den Kater schlage ich Zeitjunges vor." "Das sind wunderbare Namen!", schnurrte Blumenliebe und leckte dem goldenem Jungen mit dem schwarzen Orh über den Kopf. Duftjunges tappste zu ihrem Vater. Freudiges Schnurren breitete sich in der Kinderstube aus, bis plötzlich Goldschwinge fragte: "Glaubst du, sie werden Suncats sein?" Blumenliebe sah ihn lange an. Dann seufzte sie. "ich weiß es nicht. Warten wir ab, bis es das Schicksal uns offenbart."




Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu
Jubeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich hoffe, es hat euch gefallen. Und bevor Nachfrage kommt: Ich mache eine Pause mit dem Schreiben. In dieser Pause verbessere ich alle Geschichten, damit keine Fehler mehr darin sind, dann schreibe ich erst weiter. Aber das kann dauern...


_______________________________________________

Sig und Ava by me
Gott gab uns zwei Augen, damit wir ab und zu eines zudrücken können Wink
Bitte für meine Freundin:

~ Ehemals Elfentraum

39 Re: Sonnenrückkehr ("Specialband" Suncats) am Mi Jun 22, 2011 10:37 pm

Gast


Gast
Wie kannst du nur...
Du hast noch nicht gesagt, was das für ein Tier ist!

Aber das Ende ist toll *schnief*

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten

 

Forumieren.de | © PunBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com