Kommt als junge in den clan und bringts bis ganz nach oben!

Navigation

 

 


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Die vier Clans

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 10:01 am

Gast


Gast
Ok, also ich hab mich auch mal entschlossen eine Geschichte anzufangen. Überschrift is mir bis jetzt einfach keine bessere eingefallen...
Story:
Es gibt drei Clans in einem Gebiet von Wald. Den EichenClan, den FichtenClan und den TannenClan. Doch die junge EichenClan Kriegerin Blitzschweif findet heraus das es ursprünglich noch einen vierten Clan im Wald gab. Er ist aus einem unauffindbarem Grund einfach verschwunden. Blitzschweif forscht weiter nach, und beschließt sich mit einigen anderen Katzen auf die Reise zu machen um den verschwundenen Clan zu finden...

Ok, dann hier noch die Clanhierachien(den verschwundenen Clan füge ich später noch hinzu):
EichenClan:
Anführerin: Seestern
Zweiter Anführer: Goldfell
Heiler: Funkenpelz
Krieger: Blitzschweif
Sternenjäger
Nachtfell
Rotpelz
Tropfenschweif
Drachenklaue
Silberteich
Schüler: Sonnenpfote
Mondpfote
Bärenpfote
Königinnen: Blütenschweif
Blattfell
Junge: Vulkanjunges, Dornenjunges

FichtenClan:
Anführer: Wasserstern
Zweiter Anführer: Rabenfeder
Heiler:Wellenherz
Krieger: Eisherz
Adlerflug
Lichtschweif
Falkenfang
Diamantenherz
Kristallblüte
Schüler: Traumpfote
Eichelhäherpfote
Nelkenpfote
Königinnen: Herzfell
Junge: Lärchenjunges, Grasjunges

TannenClan:
Anführer:Brombeerstern
Zweiter Anführer: Honigfell
Heiler: Schimmerschweif
Krieger: Abendrot
Kupferschweif
Hasenpelz
Wolkenfell
Luftpelz
Mauseschweif
Schüler: Kaktuspfote, Waldpfote
Königinnen: Tüpfelschweif, Fleckenblüte
Junge: Schwarzjunges, Teichjunges, Pandajunges

Das wären die Hierachien, Prolog:

Prolog:
Der weiße Kater saß im Sternenlicht auf einem Felsen. Er war ratlos. Eine sanfte Stimme fragte ihn: "Bereust du es?" "Ich weiß immer noch nicht ob es richtig ist, was ich getan habe. Mein Clan ist schwach, und ich weiß keinen Ausweg." Die schwarzbraune Kätzin setzte sich neben ihn, und sagte: "Der SternenClan hat dir diesen Weg gezeigt, er wird richtig sein." "Aber ist der SternenClan überhaupt noch bei uns? Wacht er noch über uns?"
"Der SternenClan wird immer über uns wachen, egal wo wir sind, glaub mir, wir werden es schaffen! Unser Clan ist nicht untergegangen!" Die blauen Augen des weißen Katers glänzten im Mondlicht und er schaute hinauf zu einem Stern.

1.Kapitel:
Blitzschweif rief nach ihrer Schülerin Sonnenpfote. Sie war sehr stolz darauf schon einen Schüler zu haben, da sie noch nicht lange Kriegerin war. Sie ging im Lager umher und wartete auf Sonnenpfote. Dabei kam ihr Sternenjäger entgegen und fragte sie: "Was hältst du davon, wenn wir heute unsere Schüler mit zur Jagd nehmen, und sehen, wie gut sie schon sind?" Blitzschweif mochte Sternenjäger, der grau-weiße Krieger war ihr ans Herz gewachsen, und sie wusste sie konnte ihm immer vertrauen. Also stimmte sie begeistert zu. Da kam auch schon Sonnenpfote angelaufen und kurz danach Sternenjäger der seinen Schüler Bärenpfote geweckt hatte. Sie erklärten den Schülern kurz was sie machen würden und machten sich auf den Weg. Heute würden sie zum kleinen Bach im Osten des Territoriums, nahe der Grenze zum TannenClan, jagen gehen. Die Blattleere war zu Ende und die Tiere würden bestimmt bald herauskommen. Blitzschweif hörte schon das weite Plätschern des Baches, sie hörte die Vögel zirpen und der Wind rauschte ihr um die Ohren. Sie rannten alle durch den Wald und wilde Freude durchströmte Blitzschweif. Wie sie den Wald liebte! Dann roch sie eine Spur Eichhörnchen und sah es auch schon auf Futtersuche herumhüpfen. Sie gab den anderen mit dem Schwanz ein Zeichen leise zu sein und schlich sich langsam an. Ihre Pfote federten leicht vom Boden ab, sodass kein Geräusch wahrgenommen werden konnte und sie sprang aus einem Busch hervor packte das Eichhörnchen am Nacken und tötete es, bevor es auch nur einen Laut von sich geben konnte. Triumphierend scharrte sie etwas Erde über das Eichhörnchen und kehrte zu den anderen zurück. Sie waren jetzt ganz nah am kleinen Bach und Sonnenpfote musste eine Fährte aufgenommen haben, sie zuckt aufgeregt mit dem Schwanz. Kurz danach erlegte sie eine Maus und bekam dafür großes Lob von ihrer Mentorin. Eine Welle von Stolz überströmte Blitzschweif. Bärnpfote indessen kauerte am Rand des Baches und Sternenjäger beobachtete ihn aufmerksam. Blitzschweif konnte erkenne wie seinen Augen in dem klaren Wasser umherstreiften und nach einem Fisch suchten. Plötzlich holte Bärenpfote mit der Pfote aus und holte einen Fisch aus dem Wasser. Sternenjäger war begeistert und lobte seinen Schüler. Sie jagten noch weiter bis sie alle mit ihrer Beute zufrieden waren und kehrten langsam ins Lager zurück. Alle brachten ihre Beute zum Frischbeutehaufen und dann sah Blitzschweif wie ihre Zweite Anführerin Goldfell Sonnenpfote zu sich rief. Blitzschweif folgte Sonnenpfote langsam. Sonnenpfote erklärte ihr dann, dass Goldfell ihr aufgetragen hatte die Zecken der Ältesten zu entfernen und Blitzschweif beschloss ihr zu helfen. Nachdem sie Mäusegalle bei Funkenpelz geholt hatten machten sie sich auf den Weg zu den Ältesten. Wie sich bald herausstellte waren sie haute sehr gut gelaunt und begannen alte Geschichten zu erzählen, einer der Ältesten, Graupelz, begann mit einer sehr alten Geschichte und Blitzschweif hörte genau zu. Irgendwann erwähnte er einen vierten Clan im Wald. Blitzschweif zuckte überrascht und Sonnepfote fragte: "Was?! Es gab einmal einen vierten Clan im Wald?" "Ja", antwortete Graupelz, "Ich war noch ein Junges, als sie weggingen." Blitzschweif fragte sich, was es mit dem fremden vierten Clan auf sich hatte.


2. Kapitel:
Blitzschweif fragte: "Graupelz, weißt du warum der Clan weggegangen ist? Wie hieß er? Wohin ist er gegangen?" Blitzschweif stellte so viele Fragen, besonders weil ihr Vater verschwunden war. Schon bei ihrer Geburt, keine Katze, nicht einmal ihre Mutter konnte sagen, wo er war. Hoffnung glimmte in ihr auf. Vielleicht war ihr Vater mit dem fremden Clan gegangen. "Ach, so viele Fragen", seufzte Graupelz, "Der Clan hieß BachClan, er unterschied sich schon immer von den anderen Clans, EichenClan, FichtenClan und TannenClan jagen hauptsächlich im Wald, und nur selten Fisch, aber der BachClan jagte nur Fisch und im Hochland Kaninchen. Er lebte an dem See, der jetzt ans Territorium von allen drei Clans grenzt, in der Mitte, des Sees, die Insel, wo jetzt das Ahnentor entstanden ist, war früher das Lager des BachClans. Mehr weiß ich auch nicht, keiner kann sich jetzt mehr daran erinnern warum er weg ist, oder wohin. Ich weiß warum du fragst Blitzschweif. Wegen deinem Vater. Aber glaub mir, er wäre nie freiwillig vom EichenClan weggegangen, um mit einem fremden Clan zu reisen." Blitzschweif zitterte vor Aufregung. Zwar hatte Graupelz gesagt, ihr Vater wäre nicht mitgegangen, aber es könnte trotzdem noch sein. ihre Hoffnung würde nicht sterben. Sie erklärte Sonnenpfote, sie müsste jetzt noch etwas erledigen und eilte aus dem Bau der Ältesten. Sie beschloss zu Funkenpelz zu gehen und ihn zu fragen, vielleicht wüsste er Rat. Schnell rannte sie zum Bau des Heilers, wo Funkenpelz gerade Drachenklaue versorgte, der von einer Schlange gebissen worden war. Funkenpelz begrüßte Blitzschweif fröhlich und schickte Drachenklaue raus, er war jetzt mit ihm feritg. "Was gibt es?", fragte Funkenpelz. "Ich wollte mit dir über den vierten Clan reden, den es einmal gab. Du weißt bestimmt davon." Funkenpelz Mimik wirkte plötzlich wie versteinert. "Was willst du dazu wissen?", fragte er mit kalter Stimme und kniff die Augen zusammen. "Warum hat mir keiner davon erzählt?", platzte Blitzschweif heraus, "Mein Vater könnte noch Leben!" "Blitzschweif, wir haben dir nichts erzählt weil wir wussten das du gleich daran denken würdest, aber dein Vater ist nicht bei dem Clan. Das ist sicher." Blitzschweif rief aufgebracht:"Das stimmt alles nicht! Ihr lügt mich alle doch nur an!", und stürmt nach draußen. Da kam ihr Sternenjäger entgegengelaufen und fragte, genau nach seiner optimistischen Art:"Was ist den mit dir los?" "Ach, lasst mich doch alle in Ruhe" Blitzschweif rannte in den Bau der Krieger und warf sich auf ihr Moosbett. Sternenjäger folgte ihr und sagt: "Du weißt das du mir alles sagen kannst!" Also erzählte Blizschweif ihm alles, vom vierten Clan, und dem Gespräch mit Funkenpelz, und ihrer Hoffnung. Sternenjäger hatte eine grüblerische Miene aufgesetzt. "Hmm, auszuschließen ist es natürlich nicht", miaute er, "aber es ist auch überhaupt nicht sicher." Er legte sich neben sie und leckte ihr beruhigend die Ohren. "Ich würde vielleicht mal mit Seestern oder Goldfell reden, sie verstehen dich bestimmt." "Vielleicht, lass uns jetzt zum Frischbeutehaufen gehen, bevor alles Gute weg ist." Blitschweif stand auf und trottete los. Sie nahm sich eine fette Amsel und legt sich neben den Dornbusch am Bau der Krieger. Sternenjäger kam neben sie und auch Rotpelz legte sich zu ihnen. Dann gab Blitzschweif vor müde zu sein, und verzog sich in den Bau. Sie musste die ganze Zeit an den verschwundenen Clan denken. Und an ihren Vater. Morgen würde sie auf jeden Fall mit ihrer Mutter Silberteich darüber reden. Das letzte was sie spürte, bevor sie einschlief, war Sternenjägers wärmendes Fell neben sich. Sie hatte einen seltsamen Traum. Sie lief in einer unbekannten Umgebung umher und sah weit weg einen weißen Krieger. War das ihr Vater?



Zuletzt von Herzschweif am Mi Nov 16, 2011 1:34 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : 1.Kapitel hinzugefügt)

2 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 4:54 pm

Wasserschweif

avatar
Anführer
Und wieder eine geute Geschichte von einer guten Schreiberin...Ich finde den Anfang schon mal klasse und sehr spannend. ich glaub allerdings, das ich einen kleinen Fehler entdeckt habe. Einaml hast du geshrieben "Eine Welle von Stolz überströmte Blitzschweif." Müsste es nicht heißen durchströmte Blitzschweif? ist jetzt nur so ne Frage, weil ich das andere nicht kenne...


_______________________________________________
Wer Licht im Herzen trägt, trägt Licht in die Welt.

I Am special, I Am beautiful,
I Am wonderful and powerful and unstopable
Sometimes I Am pitiful
Somtimes I am miserable
but this is so typical of all the things I Am



By Elfe

by Seele...thx






3 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 5:00 pm

Gast


Gast
Ja, heißt eigentlich durchströmte, hab ich mich einfach verschrieben.

4 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 5:46 pm

Wasserschweif

avatar
Anführer
Nicht schlimm, kann ja mal jedem passieren^^ Trotzdem, deine geschichte ist richtig gut und ich freue mich auch schon auf mehr davon.


_______________________________________________
Wer Licht im Herzen trägt, trägt Licht in die Welt.

I Am special, I Am beautiful,
I Am wonderful and powerful and unstopable
Sometimes I Am pitiful
Somtimes I am miserable
but this is so typical of all the things I Am



By Elfe

by Seele...thx






5 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 6:14 pm

Gast


Gast
Ich habe ja bei MoonCats schon einen Kommmi hinterlassen, aber
hier kann das auch nicht schaden^^
Also, ichf deni deien Geschichte wie gesagt auch echt toll, Herzschweif!
Der Stil von dir ist gut und auch du könntest daraus mal etwas erstklassiges entwickeln, glaube ich. Der Prolog ist spannend geschrieben, bei vielen Geschichten möchte ich den Prolog immer am Liebsten überspringen aber bei deiner finde ich den super!

6 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 6:34 pm

Gast


Gast
Danke, ich freu mich Very Happy

3.Kapitel:
Der weiße Kater stand am Rand des Felsens. Blitzschweif näherte sich ihm langsam, und plötzlich drehte er sich um. Seine Augen waren hellblau, genau wie ihre. Das musste ihr Vater sein! "Blitzschweif, die Hoffnung des BachClans beruht auf dir, mein Clan braucht dich" Es sah so aus, als wollte er noch etwas sagen, aber plötzlich hörte Blitzschweif andere Stimmen, und wurde zurück in die Realität gerissen. Sternenjäger und Nachtfell versuchten sie zu wecken. Verärgert zuckte sie mit dem Schwanz und murrte: "Was ist den los?!" "Sonnenpfote wartet schon auf dich, und wenn du nicht bald aufstehst, wird Seestern persönlich kommen und dich wecken!" Blitzschweif gähnte und streckte sich, dann funkelten ihre Augen die beiden Katzen böse an. "Ihr müsst mich ja nicht gleich so wecken!", fauchte sie. Sternenjäger und Nachtfell zogen beleidigt davon und Blitzherz begann sich das Fell zu lecken. Nur wegen diesen beiden hatte sie jetzt verpasst, was ihr Vater noch sagen wollte! Bedrückt schlich sie aus dem Bau und sah Sonnenpfote auf der Lichtung des Lagers mit Mondpfote herumtollen. Sie ging zu ihr und fauchte sie an: "Komm jetzt endlich, du bist doch kein Junges mehr, wir wollen mit dem Training beginnen!"Verängstigt wich Sonnenpfote ein Stück zurück. Ihre Mentorin, die sonst immer lieb und verständnisvoll war hatte sie noch nie so angefahren. Missmutig stapfte Blitzschweif zum Lager und Sonnenpfote folgte ihr. Die Laune ihrer Mentorin verschlechterte sich noch, als sie Sternenjäger mit Tropfenschweif, einer jungen Kriegerin, sah, wie sie sich fröhlich unterhielten. "Heute werden wir deine Kampftechnik verbessern rief sie Sonnenpfote zu und sprang auf den Trainingsfelsen, in die kleine Höhle, dieser Felsen war wirklich gut zum trainieren geeignet, die kleine Höhle darin war wettergeschützt und der Boden aus Sand. "Greif mich an!", befahl Blitzschweif ihrer Schülerin. Sonnnenpfote überlegte, wie sie am Bestern vorgehen könnte, und versuchte ihre Mentorin von der Seite zu packen, was ihr auch ziemlich gut gelang. Durch das Training, welches Sonnenpfote sehr gut meisterte, bekam Blitzschweif ihren Kampfgeist zurück, und war fröhlich, da sie bei der anschließenden Jagd viel Beute gefangen hatte. Am Abend suchte sie sich eine Wühlmaus aus und verspeiste sie genüsslich. Dann beschloss sie zu Silberteich, ihrer Mutter zu gehen, und sie über ihren Vater auszufragen, dann würde sie auch gewiss sein, ob er der Kater in ihren Träumen war. Sie trabte zu ihr, hinüber und fragte gleich drauf los:" Ich wollte dich fragen, wie mein Vater war? Wie sah er aus? Warum ist er weg? Ich weiß von dem vierten Clan, also bitte sag mir die Wahrheit.!" Silberteich seufzte:" Also gut, ich wusste das du das irgendwann fragst. Er war schneeweiß, hatte die gleichen blauen Augen wie du und er war ein ausgezeichneter Krieger. Ich habe ihn sehr geliebt. Und das musst du mir glauben, ich weiß nicht wo er ist. Ich habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ob er mit dem Clan irgendwas zu tun hat, mir wurde die Geschichte nur erzählt, aber ich weiß seine Eltern waren aus dem BachClan, und er sehnte sich danach, sie zu suchen. Er wollte sie nie verlieren. Mehr kann ich dir dazu nicht sagen." Mutter und Tochter gaben sich schweigend die Zungen. "Danke das du mir das gesagt hast", sagte Blitzschweif nach einer Weile, "ich hätte ihn gerne gekannt." Dann sprang sie auf und ging in den Bau der Krieger. Sie überlegte noch lange, was sie tun sollte, und beschloss am nächsten Tag mit Sternenjäger zur reden. Er war die einzige Katze, die ihr bei dem Problem helfen konnte, die sie verstehen konnte.

7 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 7:10 pm

Gast


Gast
Im dritten Kapitel schwingt schon richtig Spannung mit, finde ich.
Das ist super geschrieben und ich finde, es ist auch das beste Kapitel der drei, du schreibst ja echt schnell, das alles an einem Tag...

8 Re: Die vier Clans am Mi Nov 16, 2011 7:40 pm

Gast


Gast
Hmm, interessant, das du das dritte am besten findest, ich finde von denen das zweite am besten. Ich weiß auch nicht warum. Aber danke, ich freu mich, das euch die Geschichte gefällt.

4.Kapitel:
Blitzschweif erkannte sich wieder in einem wieder, diesmal war sie an einem kleinen Fluss, und der weiße Krieger stand auf der anderen Seite, ihr gegenüber. "Blitzschweif", begann er, "hilf mir, hilf dem BachClan, suche dir noch drei andere Katzen, aus den drei Clans, und komm meinem Clan zu Hilfe!" Dann verschwand der Krieger. Blitzschweif wollte ihm nachrennen, was er damit meinte, aber sie konnte sich nicht rühren.
Am nächsten Morgen wachte sie auf und musste sofort wieder an den Traum denken. Woher sollte sie wissen, wo sie suchen musste, welche drei anderen Katzen sollte sie mitnehmen?Langsam dehnte sie sich und begann sich zu waschen. Schnell sprang sie nach draußen und die Sonne blendete ihr ins Gesicht. Heute würde ein perfekter Tag zum Jagen werden. Sie ging zu Sternenjäger, der sich am anderen Ende der Lichtung mit Bärenpfote unterhielt. "Sternenjäger, kann ich kurz mit dir sprechen?" "Ja, was gibts? Das mit gestern tut mir Leid, vielleicht hätten wir dich wirklich nicht so wecken sollen." "Ja, es war ja nicht sooo schlimm, aber es gibt viel wichtigeres worüber ich mir dir reden muss. Also, ich habe noch etwas zu meinen Vater herausgefunden." Blitzschweif erzählte ihm von ihren Forschungen und ihren Träumen. "Wenn dein Vater das wirklich gesagt hat, solltest du das auch tun", überlegte er, "wir müssen herausfinden, welche anderen Katzen, aus anderen Clans er gemeint hat, wir können uns ja heute Abend bei der Versammlung umsehen, Seestern hat mir schon gesagt, dass wir beide mitdürfen. Die Versammlung hatte Blitzschweif ganz vergessen! Das war ihre erste große Versammlung als Kriegerin! Sie und Sternenjäger gingen noch jagen, und beiden ging dauernd nur der BachClan durch den Kopf. Am Abend, bei der Versammlung waren beide ganz aufgeregt. Blitzschweif schaute sich die Krieger der anderen Clans genau an. Dabei fiel ihr besonders im TannennClan ein Krieger namens Kupferschweif auf und im FichtenClan eine Kriegerin namens Diamantenherz. Aber trotzdem war sie sich nicht sicher. Außerdem musste sie die beiden erst einmal dazu bringen mitzugehen. In ihrem Herzen hatte sie schon fest beschlossen, nach ihrem Vater und dem BachClan zu suchen, auch wenn sie es alleine machen müsste. Jetzt sprangen die Anführer auf den großen umgefallenen Baum, um zu sprechen. Jeder berichtete was in seinem Clan vorgefallenen war, aber nichts besonderes war passiert. Nach der Versammlung wurden alle Katzen gleich zum Clan gerufen, also blieb Blitzschweif keine Zeit mehr mit Diamantenherz oder Kupferschweif zu reden. Vielleicht begegnete ihr ihr Vater wieder in den Träumen und würde ihr mehr Informationen geben.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten

 

Forumieren.de | © PunBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com